Das letzte Schaf

Winter und Schafe. Eines mit Seitenscheitel, eines mit einer Mütze und ein anderes mit Zahnspange. Jede Menge Schafe, aber die Hirten sind nicht da. Einfach weg! Sie erfahren, dass sie von Lichtgestalten eine Botschaft erhielten. Und so macht sich die Schafherde ganz allein auf den Weg, um die Botschaft zu entdecken. Immer wieder treffen sie unterwegs auf Tiere, die ihnen bei ihrer Nachtwanderung weiterhelfen. Doch da verlieren sie unterwegs schon bald das erste Schaf…

Ulrich Hub hat die traditionelle Weihnachtsgeschichte auf eine herrlich spitzbübische und humorvolle Art nacherzählt. Das Buch ist 80 Seiten stark und durchgängig illustriert. Ein Buch für die ganze Familie. Karin Müller

„Das letzte Schaf“ von Ulrich Hub, Carlsen, 13 Euro

© Gmünder Anzeiger 18.12.2018 16:01
385 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?