Komponist

Jeffrey Deaver ist einer der besten Autoren, wenn es um psychologische Thriller geht. Nun lässt er bereits zum 13. Mal den Experten für Forensik, Lincolm Rhyme, und seine Partnerin Amelia Sachs ermitteln. In „Der Komponist“ zieht es die beiden nach Italien. Nachdem in New York auf offener Straße ein Mann entführt wird und bald darauf ein Video seine Hinrichtung am Galgen zeigt, wird in Neapel ein ähnlicher Mord begangen. Bei beiden Hinrichtungen ist ein sehr düsteres Musikstück zu hören, welches die letzten Atemzüge der Opfer unterstreicht. Wie immer bei Jeffrey Deaver ist es ein großes Verwirrspiel bis zum Schluss.

Michael Scheidle

„Der Komponist“ von Jeffrey
Deaver, blanvalet, 20 Euro

Komponist

Jeffrey Deaver ist einer der besten Autoren, wenn es um psychologische Thriller geht. Nun lässt er bereits zum 13. Mal den Experten für Forensik, Lincolm Rhyme, und seine Partnerin Amelia Sachs ermitteln. Nachdem in New York auf offener Straße ein Mann entführt wird und bald darauf ein Video seine Hinrichtung am Galgen zeigt, wird in Neapel ein ähnlicher Mord begangen. Bei beiden Hinrichtungen ist ein sehr düsteres Musikstück zu hören, welches die letzten Atemzüge der Opfer unterstreicht. Rhyme und Sachs gehen nach Italien um die richtige Spur zu finden, die zum Täter führt. Wie immer bei Jeffrey Deaver ist es ein großes Verwirrspiel bis zum Schluss. mj

„Der Komponist“ von Jeffrey
Deaver, blanvalet, 20 Euro

Die Geschichte des Wassers

„Die Natur gehört nicht uns, auch das Wasser nicht. Niemand gehört das Wasser, niemand gehört das Gletschereis! Ein Verbrechen ist es, dass eine norwegische Firma Gletschereis in die Wüste für coole Drinks verkaufen darf?!“ Das brodelt in Signe schon lange. 2017 trifft sie als fast 70-jährige Umweltaktivistin eine riskante Entscheidung: Mit ihrem Boot will sie nach Frankreich segeln und ihrer einstigen großen Liebe eine besondere Fracht überbringen. 2041 flüchten die Menschen vor einer großen Dürre in Südeuropa nach Norden in die Wasserländer, so auch David mit seiner fünfjährigen Tochter. Auch dort reicht das Wasser nicht, fast alle flüchten weiter. Doch da finden die beiden Signes Boot in einem vertrockneten Garten. Maja Lundes zweiter Roman einer Klima-Reihe zeigt uns die gravierenden Folgen unseres Handelns in der Natur für die nächsten Generationen auf.

kmü

„Die Geschichte des Wassers“ von Maja Lunde, btb Verlag,
20 Euro

Die Geschichte des Wassers

„Die Natur gehört nicht uns, auch das Wasser nicht. Niemand gehört das Wasser, niemand gehört das Gletschereis! Ein Verbrechen ist es, dass eine norwegische Firma Gletschereis in die Wüste für coole Drinks verkaufen darf?!“ Das brodelt in Signe schon lange. 2017 trifft sie als fast 70-jährige Umweltaktivistin eine riskante Entscheidung: Mit ihrem Boot will sie nach Frankreich segeln und ihrer einstigen großen Liebe eine besondere Fracht überbringen. 2041 flüchten die Menschen vor einer großen Dürre in Südeuropa nach Norden in die Wasserländer, so auch David mit seiner fünfjährigen Tochter. Auch dort reicht das Wasser nicht, fast alle flüchten weiter. Doch da finden die beiden Signes Boot in einem vertrockneten Garten. Maja Lundes zweiter Roman einer Klima-Reihe zeigt uns die gravierenden Folgen unseres Handelns in der Natur für die nächsten Generationen auf.

kmü

„Die Geschichte des Wassers“ von Maja Lunde, btb Verlag,
20 Euro

Küstendämon

Ich wurde durch die Fernsehsendung „Das perfekte Dinner“ auf dem Sender VOX zum neuesten Werk der Autorin gebracht. Heike Meckelmann nahm Ende 2018 an der Kochsendung teil und erzählte dabei von ihren Büchern. Meine Neugier war geweckt, denn ich bin großer Krimifan. Kurz zusammengefasst: Ich hatte Gänsehaut und konnte das Buch nicht zur Seite legen. In wenigen Abenden war es ausgelesen, weil es so spannend und packend geschrieben war. Hier und da wurde es mal etwas dunkel und drückend, was zum Titel passt bzw. führt. Dennoch machte die Lektüre sehr viel Spaß. Und zusätzlich verstand es Meckelmann, Lust auf die schöne Ostseeinsel zu machen. Was sicherlich ihren Ursprüngen in Reiseratgebern geschuldet ist. Daher kann sie die Örtlichkeiten auch vorzüglich beschreiben.

Antje Freudenthal

„Küstendämon“ von Heike Meckelmann , Gmeiner Verlag, 12 Euro

Küstendämon

Ich wurde durch die Fernsehsendung „Das perfekte Dinner“ auf dem Sender VOX zum neuesten Werk der Autorin gebracht. Heike Meckelmann nahm Ende 2018 an der Kochsendung teil und erzählte dabei von ihren Büchern. Meine Neugier war geweckt, denn ich bin großer Krimifan. Kurz zusammengefasst: Ich hatte Gänsehaut und konnte das Buch nicht zur Seite legen. In wenigen Abenden war es ausgelesen, weil es so spannend und packend geschrieben war. Hier und da wurde es mal etwas dunkel und drückend, was zum Titel passt beziehungsweise führt. Dennoch machte die Lektüre sehr viel Spaß. Und zusätzlich verstand es Meckelmann, Lust auf die schöne Ostseeinsel zu machen. Was sicherlich ihren Ursprüngen in Reiseratgebern geschuldet ist. Daher kann sie die Örtlichkeiten auch vorzüglich beschreiben. fre

„Küstendämon“ von Heike Meckelmann , Gmeiner Verlag, 12 Euro

© Gmünder Anzeiger 22.01.2019 15:59
105 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?