Hier schreibt der LeichtAthletikClub Essingen

Essinger Läufer beim Stadtlauf in Heidenheim erfolgreich

  • Albert Barthle
  • Franz Marschik
  • Helmuth Zekel


Der Heidenheimer Stadtlauf gehört inzwischen zu den traditionsreichsten und
größten Läufen in der Region. Da er zudem in etwa 30 Minuten mit dem Auto von der
Ostalb aus zu erreichen ist, steht er natürlich auch im Wettkampfkalender vieler
Läufer des LAC Essingen.


Am ersten Juni Wochenende starteten 6 Essinger Läufer und Läuferinnen über die
10 km und Halbmarathon Strecke. Gelaufen werden je nach Streckenlänge eine oder
zwei Runden durch Heidenheim und des angrenzenden Brenzparks. Nach dem recht
kühlen Wetter im Mai sprangen die Temperaturen passend zum kalendarischen
Sommeranfang am Wettkampftag auf fast 30 °C. Neue Bestzeiten waren daher nicht
zu erwarten.


Schnellster Essinger über die Halbmarathon Distanz war an diesem Tag Helmuth
Zekel. Mit einer Zielzeit von 1:24:04 Stunden reichte es zwar nicht ganz für die
anvisierte Zielzeit. Als gesamt 11. sowie 3. der M35 konnte der Essinger aufgrund der
äußeren Bedingungen aber sehr zufrieden sein. Mit Franz Marschik in 1:38:35
Stunden (2. Platz M60) und Albert Bartle (3. Platz M55) erreichten auch die anderen
beiden Essinger Starter Podiumsplatzierungen.


Über die 10 km starteten Stefan Sienz, Roland Pfeiffer und Veronika Damrat.
Schnellster Essinger auf dieser Strecke war Stefan Sienz. In einer Zeit von 44:55
Minuten als 4. der M50 fehlte nur wenig fürs Podium. Roland Pfeiffer finishte in 47:09
Minuten, was für den 2. Platz der M60 reichte. Einzige Essinger Frau war Veronika
Damrat. Ihr Ziel, die Ein-Stunden-Marke zu knacken, erreichte sie auch dank ihres
„Pacemakers“ Tobias Damrat, der für ein gleichmäßiges Tempo über die gesamte
Strecke sorgte. Mit der Zielzeit von 59:37 Minuten konnte sie sich in der vorderen
Hälfte aller Frauen platzieren.

© LeichtAthletikClub Essingen 05.06.2019 09:01
1043 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?