Polizeibericht

Falsche Polizisten

Aalen. Im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Aalen, zu dem auch der Gmünder Raum zählt, gingen am Montag Anrufe falscher Polizeibeamter ein. Über 20 Geschädigte haben die Betrugsversuche angezeigt. In allen bekannt gewordenen Fällen erkannten die Geschädigten die Betrugsmasche und gingen nicht auf die Forderungen der Anrufer ein. Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei erneut vor der Betrugsmasche der falschen Polizeibeamten und rät: „Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen. Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit.“ Die Polizei ruft übrigens niemals mit der Notrufnummer 110 oder ähnlicher Kombination an. Weitere Präventionstipps gibt es auf www.polizei-beratung.de.

© Gmünder Anzeiger 18.06.2019 21:41
105 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?